Calais–Konvoi, 8. bis 10. April 2016

Kurzbericht
von Daniela Neuendorf

Am 11. April sind wir von einem Wochenende in Calais zurückgekommen. Ein Team aus 13 Helfern hat vor Ort alles unternommen, um das Leben der Bewohner des “Calais Jungle” etwas zu verbessern. Dafür hatten wir einen ganzen Anhänger mit Schokolade, Essen und Decken dabei sowie einen VW-Busladung voller so dringend benötigter Schuhe. Vor Ort haben wir dann von den gesammelten Spendengeldern Lebensmittel für 400 Menschen gekauft, sortiert und gepackt, und im Camp ausgegeben. Die Ausgabe einer solchen Spende dauert ca. 20 Minuten, da die Menschen uns die Lebensmittelpakete aus den Fingern wirklich aus den Händen reissen. Nachdem wir im Lager Jacken, Schuhe und Essen sortiert und ebefalls im Camp ausgegeben hatten, stand für Sonntag ein Sporttag auf dem Programm. Freiweillige und Flüchtlinge haben gemeinsam Volleyball, Fußball und Cricket gespielt. Dabei hat man gemerkt, wie sehr es die Flüchtlinge genießen für ein paar kurze Stunden aus ihrem trostlosen Alltag rauszukommen. Viele wollten einfach nur ihre Geschichte erzählen, andere sich austoben oder Musik machen. Kurz vor der Abfahrt hatten wir noch das Glück auf #Will.I.Am (dem eh. Frontmann von den ‪#‎BlackEyedPeas‬) zu treffen, der sich ein Bild der traurigen lage machen wollte und zukünftig dort helfen wird.
Insgesamt haben wir also vor Ort viel geleistet und kommen zufrieden nach Köln zurück.
Wir danken noch einmal allen Mitfahrern, Spendern, Fahrern und ganz besonders dem Team von ‪#‎AktionMensch‬ in Bonn, die für uns Spenden mithilfe eines Kuchenverkaufs gesammelt haben! Ihr seid super!

Die nächste Fahrt findet über Himmelfahrt statt. Für weitere Informationen bitte hier https://www.facebook.com/groups/supportrefugeesontherun/ klicken.

Comments are closed.