Wie lange noch?

Wie lange noch soll es so weiter gehen. Wollen wir wirklich Tote an den Grenzen Europas?

Was werden wir unseren Kindern u Enkelkindern erzählen?

Viele haben geholfen, Armeen von Freiwilligen Helfern. Aber es hat nicht gereicht, wollen wir das?

Menschen werden sterben und alle die HEUTE dazu schweigen machen sich mitschuldig.

Nein, Deutschland wird nicht alle Schutzsuchenden aufnehmen können. Aber wir können verhindern, daß es zu einer humanitären Katastrophe kommt. Wir müssen Griechenland helfen.

Menschen lernen nicht aus der Geschichte. Das ist leider eine Tatsache.

ABER können wir das als Entschuldigung für unser nicht Tun, dass Wegsehen vieler, hinnehmen? Heute in Zeiten digitaler Vernetzung wo selbst eine offizielle Nachrichtensperre von Individuen umgangen werden kann?

Wie lange wollen wir noch an Grenzen fahren, Menschen mit dem aller nötigsten versorgen und schon zu Beginn wissen, dass es doch nicht für alle reicht?

Während hier Institutionen um die Unterbringung von Menschen in Notunterkünften feilschen weil es nicht um Menschen, sondern um Gelder geht.

Wie lange noch wollen wir zusehen, das Kinder junge Menschen nur verwaltet werden, satt Ihnen zu helfen?

Wann werden die Regierenden endlich verstehen, dass wir so NICHT weiter machen können?

Es kann doch nicht sein, dass ein Vater Frau und Kinder nicht sehen kann, weil ein Beschluss sagt, ein Mensch darf sich nur in einer Stadt bewegen und man glaubt so eine bessere Kontrolle zu haben?

Die Liste meiner Wut und teils Verzweifelung über so wenig Empathie, gesunden Menschenverstand und Mitmenschenlichkeit macht mich einfach fassungslos und unglaublich wütend.

Spiegel online

Comments are closed.